Vortrag im hdak-Kubus

Oliver Grebe gab am 27. Mai einen Überblick über seine Recherchen zu Geschichte und Zukunft des Rheinparkcafés. Im Rahmen der Vortragsreihe: jeden Dienstag 19 Uhr – eine Stunde Baukultur –  berichtete er von den Aktivitäten seiner Initiative, diese Kölner Perle stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Im Anschluss diskutierte er mit dem interessierten Publikum über Ziele und Perspektiven im Umgang mit einem der herausragenden Baudenkmale Kölns.
Das Haus der Architektur Köln befürwortet den Erhalt und die anstehende Sanierung des Parkcafés im Rheinpark durch die Stadt Köln und plädiert für eine angemessene, öffentlich zugängliche Nutzung dieses überregional bedeutsamen Beispiels der Nachkriegsmoderne.
Der Abend war seitens der Bürgerschaft gut besucht. Seitens der Stadtverwaltung fand an diesem Abend leider keiner der eingeladenen Gäste aus den zuständigen Abteilungen (Wirtschaft- und Liegenschaften, Stadtkonservator/in, Grünflächenamt) Zeit.

Hoffentlich beim nächsten Mal!
AufbruchO.

 

Schreibe einen Kommentar


css.php