PERLE in Porto

Heute wurde die Fotoausstellung von Hans Engels „Aufbruch! – Despertar!“ in Portugal eröffnet.
Das Goethe Institut unterstützt diese Ausstellung und präsentiert im Ausland herausragende Architektur Deutschlands der 50er-Jahre. „Mit der Experimentierfreudigkeit bei den Materialien, die sich in schlanken Konstruktionen, ausschwingenden Dächern, freischwingenden Betontreppen oder zarten Fensterprofilen ausdrückt, geht die Freunde an der Farbe als gestalterischem Ausdrucksmittel einher“ (Zitat der Ausstellungsbeschreibung).
Die Ausstellung mit dem Park-Café war zuvor Köln. Mit vielen Unterschriften auf der Rückseite des Fotos begleiten die Kölner Liebhaber das Park-Café auf seiner Reise.
Mit „Despertar“ fügt die Übersetzung dem Aufbruch eine neue Note hinzu: Erwachen!
141106_PC in der Kiste

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Mit besten Grüßen aus Riga | Rheinparkcafe Koeln

Schreibe einen Kommentar


css.php