Der Geist des Hauses ist zerstört

Der Architekt Matthias Dittmann, BDA, sendet heute diese erklärenden Pictos an „perle sucht dame“. Im direkten Vergleich zwischen der Umbauplanung 2015 und dem Bestand 1957 wird erkennbar was verloren ginge.

Umbauplanung 2015
„Der Abriss der Rampe und die neue Treppe unterbrechen die flüssigen Bewegungen. Der Geist des Hauses ist zerstört. Das neue Bauvolumen im 2. OG widerspricht inhaltlich (und formal) der Idee des oben „leichter“ werdenden Hauses“.

Bestand 1957
„Ein Haus, das man in flüssigen Bewegungen erschreitet und das zu Ausblicken in die (Stadt-) Landschaft einlädt“.

Ich hoffe deine Pictos fördern den bislang nicht stattfindenden inhaltlichen Dialog.
Danke Matthias, Arquitecto solidariO!

150415-PARKCAFE-UMBAU

150415-PARKCAFE-BESTAND

 

 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Ein hoffnungsvolles 2016! | Rheinparkcafe Koeln

Schreibe einen Kommentar


css.php