Kölner Perle 1957.

 

 

Kölner Perle heute.... 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freunde & Förderer:
Jochen Wink, Architekt, Köln
Daniela Gockel, Architektin, Köln
Carmine Magna, architetto, Roma
Zenepa Ljikovic, Architektin, Ulcinj
Dorothea Grebe, Erzieherin, Sontra
TEQTRA, traductores e intérpretes sl, Barcelona
Peter Rau, Neu-Isenburg
Johannes Vera von Bargen, Consejo Nacional de la Cultura y las Artes, Chile
simoneBCN
Marion Sollbach, Nachhaltigkeitsmanagerin, Köln
Christa Klose, Sonderschullehrerin, Berlin
Antonio Medina Cabrera, Tenor, Las Palmas de Gran Canaria
Prof. Erich Schneider-Wessling, Architekt, Köln
Konrad Adenauer, Köln
Dipl. Ing. Architektin Karin Piesch, Quartiersmanagerin, Köln
Hans-Wilhelm Grebe, Managua

14-05, Fotoausstellung “Aufbruch!”

Die inspirierende Fotoausstellung: „Aufbruch! Architektur der fünfziger Jahre in Deutschland“ war 2014 in Köln. Die Initiative hat sie über Crowdfunding finanziert und nach Köln gebracht. Das Park-Café war selbstverständlich Teil der Fotoausstellung! Vernissage, Finissage.

Kîln Rheinpark Cafe  _DSC9865

Fotograf: Hans Engels

Zeitraum: Mai – Juni 2014. Der Katalog zur Ausstellung erschien 2012 im Prestel Verlag mit Fotografien von Hans Engels, einem Essay des FAZ-Redakteurs Dieter Bartetzko und Texten von Axel Tilsch. „Die Ausstellung zeigt diesen Aufbruch in Deutschland am Beispiel der besten und interessantesten noch erhaltenen Gebäude“. Baugleich mit dem Parkcafé sind u.a.: Egon Eiermann, Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Berlin 1957; Hans Scharoun, Philarmonie, Berlin 1956-1963; Oscar Niemeyer, Wohnhaus Interbau Berlin 1957, …. Bücher im BauNetz

Die temporäre Nutzung des Park-Cafés zum Ausstellungszweck war  leider nicht möglich. Die Suche nach angemessenen Alternativen wurde durch viele Unterstützer gefördert. Unter dem Motto: “Schirmherr/in für Aufbruch!” fanden im Frühjahr 2014 alternativ an mehreren Sonntagen Ausstellungen im Rheinpark statt; anhand 11 ausgewählter Bilder präsentieren ehrenamtliche Helfer den Kölnerinnen und Kölnern die Kraft und Schönheit hochwertiger, bundesweiter Nachkriegsarchitektur. Selbstverständlich war das Park-Café Teil der Auswahl!

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php